Panjshertal-Schule 2006/2007 PDF Drucken E-Mail
Projekte - Schulen

Das Panjshertal war während all der Kriegsjahre der zentrale Rückzugspunkt für die Flüchtlinge aus Kabul und der Umgebung. In großer landschaftlicher Schönheit wurde hier das Überleben auf niedrigstem Niveau gesichert. Gesundheits- und Bildungsstrukturen konnten unter dem enormen wirtschaftlichen und militärischen Druck in nur geringem Umfang aufrechterhalten bzw. entwickelt werden. Heute, nach Rücksiedelung der Flüchtlinge, verbleibt die Talbevölkerung mit einer Anzahl von ca. 30.000 Menschen ohne weitere Beachtung durch die Öffentlichkeit und das Gemeinwesen im Tal zurück. Straßen, Schulen, Strom- und Gesundheitsversorgung bedürfen allerdings größter Aufmerksamkeit und konkreter Hilfe. Hier wurden durch die deutsche Entwicklungshilfe und –Zusammenarbeit bereits erste Schritte eingeleitet.

In Foobal/Panjshertal geht es um den Neubau einer Schule. Im Herbstjahr 2006 wurde im Rahmen einer Feier Grundstein für dieses Schulprojekt gelegt. Im Mai 2007 wurde die Schule feierlich eingeweiht.

Basarak, Ortsteil Foorbal, Panjsher-Tal, Hindukusch-Region/Afghanistan;

in nordöstlicher Richtung ca. 2,5 Autostunden von Kabul entfernt.

Neubau einer Grund- und Hauptschule für Mädchen und Jungen bis zur 6 Jahrgangsstufe. Seit dem Schuljahr 2007/08 lernen hier über 650 Schülerinnen und Schüler. Bildergalerie